6. Juni 2014

Sambucus Nigra





Ich liebe Hollunderblüten und deshalb freue ich mich immer sehr, wenn die Hollerbüsche ihre Blüten tragen und es so wunderbar duftet. Da man allerdings mir dem Ernten immer schnell sein muss und ich es voriges Jahr leider total übersehen habe, war ich heuer umso fleißiger!!

Das schöne am Landleben ist, dass man einfach vor die Türe muss, einpaar Schritte zur Wiese runtergeht und schon kann man sich leckere Blüten holen.




Allerdings muss man erst die neugierigen Pferde loswerden, da die sich immer freuen, wenn man mit einem Sackerl kommt- da könnte ja was leckeres drinnen sein...
Wenn man dann eine reiche Ernte hatte, und diverse Brennessel-Verletzungen verarztet hat (ja, es ist auch sehr gefährlich auf dem Land... ;-)),
kann man sich gebackene Hollerblüah machen:




 oder gaaanz viel Hollersaft:





Und, mögt ihr Hollunder auch so gern wie ich?

Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen